AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der TF Unternehmensberatung

Stand: 01.07.2020

1. Geltungsbereich

Für alle Beratungsleistungen gelten ausschließlich die im Anschluss formulierten Geschäftsbedingungen der TF Unternehmensberatung in der jeweils zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültigen Fassung. Andere Bestimmungen finden keine Anwendung. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform.

2. Auftragsgestaltung

Gegenstand des Vertrages ist die Erbringung einer Dienstleistung, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Der Umfang der Dienstleitung der TF Unternehmensberatung erschöpft sich in der Beratung, der Moderation, dem Coaching und der Schulung. Dabei führt die TF Unternehmensberatung seine Tätigkeiten frei von Weisungen aus. Ein Arbeitsverhältnis mit dem Auftraggeber wird dadurch nicht begründet.

Die TF Unternehmensberatung schuldet nicht die Erzielung eines bestimmten wirtschaftlichen Ergebnisses. Die Analysen, Stellungnahmen und Empfehlungen der TF Unternehmensberatung bereiten die unternehmerischen Entscheidungen des Auftraggebers vor, können sie aber nicht ersetzen. Die Verantwortung für die Umsetzung definierter Maßnahmen liegt daher ausschließlich beim Auftraggeber und dessen Erfüllungsgehilfen.

Die TF Unternehmensberatung kann mit Zustimmung des Auftraggebers zur Durchführung des Vertrages sachverständige Dritte (Subunternehmer) hinzuziehen.

3. Leistungserbringung

Der Auftraggeber verpflichtet sich zu folgenden Leistungen:

  • Ernennung eines Projektleiters / Ansprechpartners, der für alle erforderlichen geschäftlichen Aktivitäten autorisiert ist.
  • Erforderliche Bereitstellung der im Rahmen der Beratungsleistung notwendigen Informationen, Dokumente, etc.
  • Bereitstellung von Mitarbeitern, Räumlichkeiten, Beamer/Projektionswand, Flipchart, WLAN-Zugang.

Tritt der Auftraggeber ohne berechtigten Grund von den vereinbarten Leistungen zurück oder nimmt er diese nicht an, ist die TF Unternehmensberatung berechtigt, das vereinbarte Honorar in voller Höhe in Rechnung zu stellen. Aufwendungen, die die TF Unternehmensberatung durch die Nichterbringung einsparen oder anderweitig einsetzen können, werden nicht berechnet.

Vereinbarte Beratungstermine können bis 15 Arbeitstage vor Realisierung verschoben bzw. storniert werden. Kurzfristigere Absagen und Verschiebungen werden mit 50% des Honorarsatzes in Abrechnung gebracht.

4. Zahlungsbedingungen

Die Rechnungen der TF Unternehmensberatung sind zahlbar innerhalb 14 Tagen nach Erhalt rein netto. Alle aufgeführten Beträge und Honorare verstehen sich zuzüglich der aktuell gültigen gesetzlichen MwSt. von derzeit 16%.

Befindet sich der Auftraggeber mit seiner Zahlung mehr als zwei Wochen in Verzug, ist die TF Unternehmensberatung berechtigt, das Projekt zu unterbrechen. Ein dadurch gegebenenfalls entstehender Schaden ist nicht durch die TF Unternehmensberatung zu vertreten. Dies gilt ebenfalls bei Zahlungsunfähigkeit (Insolvenz, etc.) des Auftraggebers.

5. Schadensersatz

Als Auftragnehmer übernimmt die TF Unternehmensberatung keine Haftung für das Erreichen der Zielsetzung für das Projekt. Mit Ausnahme von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sind Schadensersatzansprüche des Auftraggebers ausgeschlossen. Vertragliche Haftungsansprüche verjähren nach sechs Monaten. Die Verantwortung für unternehmerische Entscheidungen und die Geschäftsführung verbleibt beim Auftraggeber.

6. Urheberrecht

Die von der TF Unternehmensberatung bereitgestellten Materialien (Formulare, Grafiken, Tabellen, Folien, Texte und sonstige Materialien) unterliegen dem Urheberrecht der TF Unternehmensberatung. Diese Materialien werden dem Auftraggeber ausschließlich zum eigenen Gebrauch überlassen, dabei werden keine weiteren Nutzungsrechte übertragen. Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, die Materialien zu verändern, zu vervielfältigen, weiterzugeben oder zu verkaufen. Nicht benötigte Materialien sind an die TF Unternehmensberatung zurückzugeben.

Die TF Unternehmensberatung beachtet Urheberrechte, die an den ihr vom Auftraggeber überlassenen Materialien bestehen und nutzt diese Materialien nur insoweit, als es für ihre Dienstleistung erforderlich oder vereinbart ist.

7. Nutzung von E-Learning-Plattformen der TF Unternehmensberatung

Je nach Auftrag (Schulungen, Seminare, Workshops, etc.) erhält jeder Teilnehmer  einen persönlichen Zugang zur E-Learning-Plattform der TF Unternehmensberatung. Die Nutzung des E-Learning-Angebotes (Software, Inhalte, Dokumente, etc.) ist auf diesen Teilnehmer und auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt. Eine Weitergabe der Zugangsdaten an Dritte ist nicht erlaubt.

8. Vertraulichkeit

Alle Unterlagen und Informationen des Auftraggebers sowie der TF Unternehmensberatung, die im Rahmen der vorgenannten Zusammenarbeit ausgetauscht und zur Verfügung gestellt werden, dienen ausschließlich der Erreichung der Projektziele und können in diesem Rahmen genutzt und nach Rücksprache mit dem jeweiligen Bereitsteller vervielfältigt werden. Eine Weitergabe an Dritte ist nur mit schriftlichem Einverständnis möglich. Die TF Unternehmensberatung verpflichtet sich, alle im Verlauf der Beratung bekannt gewordenen internen Betriebsinformationen vertraulich zu behandeln.

9. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bedingungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen der TF Unternehmensberatung ungültig sein, so wird die rechtliche Gültigkeit des Vertragsverhältnisses nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird in diesem Fall von beiden Seiten durch eine so weit wie möglich nahekommende Regelung ersetzt.

10. Gerichtsstandort

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, ausschließlich der Geschäftssitz der TF Unternehmensberatung.


Appenweier, 01.07.2020
gez. Tobias Fischer, M.Eng.